Gründerwettbewerbe

Home»Aktivitäten»Gründerwettbewerbe

Zusammenarbeit mit Leuchtturmwettbewerben

Die Zahl der Gründer- und Businessplanwettbewerbe in Deutschland hat sich seit Mitte der 1990er Jahre auf inzwischen rund 100 Wettbewerbe erhöht. Bisher gibt es allerdings erst einzelne spezialisierte Gründerwettbewerbe im Bereich der Green Economy. Die Gründerinitiative StartUp4Climate unterstützt Gründerwettbewerbe dabei, Nachhaltigkeit und Klimaschutz in einzelne Wettbewerbselemente wie den Businessplan, das Qualifizierungsprogramm, Netzwerkaktivitäten, die Wettbewerbskategorien oder die Form der Auszeichnung zu integrieren. In Zusammenarbeit mit Leuchtturmwettbewerben sollen bisherige Ansätze und Erfahrungen mit der Förderung grüner Gründungen exemplarisch weiterentwickelt und verbreitet werden. Dabei soll auch die Integration von Nachhaltigkeitsfragen in die Geschäftsmodellentwicklung und die Erstellung des Businessplans erprobt werden.

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Als erster Wettbewerb in Deutschland führte der BPW Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg das optionale Kapitel Nachhaltigkeit in den Businessplan ein und machte das Thema Nachhaltigkeit ab 2013 zu einem festen Bestandteil des Gründerwettbewerbs. Die Teilnehmer des Wettbewerbs 2014 hatten erstmals die Gelegenheit, ihre Geschäftsidee mit der Business Model Canvas einzureichen. Seit 2011 vergibt der BPW Berlin-Brandenburg für innovative Geschäftskonzepte einen Sonderpreis Nachhaltigkeit. In der laufenden Wettbewerbsrunde erhalten die Gründer die Möglichkeit den Businessplan mit Nachhaltigkeitsfragen online zu erstellen. In der Kooperation mit StartUp4Climate bietet der BPW ein Webinar Nachhaltigkeit an und sollen künftig weitere begleitende Seminare stattfinden und Nachhaltigkeitsfragen auch bei der Erstellung der Business Model Canvas Eingang finden.

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg

Webinar Nachhaltigkeit

Workshop Sustainable Business Canvas

 

Gründerwettbewerb InnoWASTEon

Das Gründernetzwerk Green Alley und die Crowdfunding-Plattform Seedmatch führten 2014 erstmals einen Gründerwettbewerb zu den Themen Abfall, Kreislaufwirtschaft und Recycling durch. Ziel des Wettbewerbs ist es, Geschäftsideen und neue Lösungen von Start-ups im Umgang mit Abfall und Ressourcen zu unterstützen. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten Preisgelder, mietfreie Arbeitsfläche und Netzwerkunterstützung. Unter den 70 eingegangenen Bewerbungen zeichnete die InnoWASTEon-Jury unter Mitwirkung von Dr. Ralf Weiß drei innovative Start-ups im Bereich Abfall-, Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz mit dem Green Alley Award aus.

Gründerwettbewerb InnoWASTEon

KUER Gründungswettbewerb

Der von der Startbahn Ruhr GmbH initiierte KUER Gründungswettbewerb ist der erste branchenspezifische Wettbewerb für Gründungen in den Zukunftsbranchen Klima, Umwelt, Energieeinsparung und Ressourcenschonung. Vier Erfolgsmodule begleiten potenzielle Gründer von der Ideenfindung über die Businessplanerstellung bis hin zur Unternehmensgründung und deren Finanzierung. Intensive Betreuung durch Fach- und Branchenexperten und ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm sowie Kontakt zu einem umfassenden Netzwerk runden das Unterstützungsangebot ab. Am Ende des Wettbewerbes stehen Gewinne im Gesamtwert von 35.000 Euro. Der NRW-Wettbewerb ist bundesweit geöffnet und für die Teilnehmer kostenlos. Gefördert wird der KUER Gründungswettbewerb von der Europäischen Union und dem Umwelt-Ministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Gründerinitiative StartUp4Climate begleitet die Weiterentwicklung des KUER-Wettbewerbs.

KUER Gründungswettbewerb

StartUp-Impuls Gründungsideenwettbewerb

Der StartUp-Impuls Gründungsideenwettbewerb der Region Hannover zeichnet seit dem Jahr 2005 Gründungen im Bereich Klimaschutz mit einem Sonderpreis aus. Der von hannoverimpuls und der Sparkasse Hannover organisierte Wettbewerb prämiert auch 2015 Ideen bzw. Gründungen, die zu einer nachhaltigen Energiezukunft und damit zum Klimaschutz beitragen. Gestiftet vom enercity-Fonds proKlima können sich Geschäftsideen, die den Strom-, Wärme- oder Rohstoffmarkt adressieren, oder den Schwerpunkt auf IT, Produktionstechnik, Mobilität oder im Immobilienbereich haben, um den „Smart Energy“ – Branchenpreis und ein Preisgeld von 10.000 Euro bewerben.

StartUp-Impuls Gründungsideenwettbewerb